Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

2. Bezirksklasse - Gr. 028
 
Datum
  Heim
  Gast
Ergeb.
           
 TSG Wagshurst/Önsbach    21.06.  TSG Wagshurst/Önsbach  TSG Kappelrodeck
2 : 7
TSG Kappelrodeck    28.06.  TC Zell 2005
 TSG Wagshurst/Önsbach
3 : 6
TC RW Achern
   05.07.  TSG Wagshurst/Önsbach  TC Oberkirch
7 : 2
TC Zell 2005  
 19.07.  TSG Achern  TSG Wagshurst/Önsbach 8 : 1
 TC Oberkirch
       
 
      ................................................
................................................................  
.........................................
 

Spielort für die Heimspiele ist Önsbach

 Die Spieltermine, Sonntag 9.30 Uhr


.
         
         
         
         
         


Wo finde ich die Tabelle und die Ergebnisse der anderen Mannschaften?
Einfach die WWW.-Zeile anklicken und ihr seht sofort wo die Mannschaft derzeit steht und welche Ergebnisse dazu beigetragen haben, dass es so ist. www.badischertennisverband.de.  Auf die TCW-Seite zurück kommt ihr wieder durch Anklicken des Rückwartspfeiles oben links in der Explorerleiste.
 


Bericht zum Heimspiel gegen TSG Kappelrodeck  
Vom Sommer überrascht, hatten alle Damen mit der Hitze zu kämpfen. In der ersten Runde begann Lara Berger stark in ihrem Einzel, hatte im 2ten Satz so ihre Probleme, kämpfte sich dann trotz eines 2:5 Rückstandes zurück und gewann 6:1, 7:6. Weniger erfolgreich war Marie-Celine Fritz, sie konnte ihre Gegenerin durch die langen Grundlinienbälle in die Bredouille bringen, schaffte es jedoch nicht ihr komplettes Können auszuschöpfen und verlor 3:6, 2:6. Lisa Sonner tat sich schwer, ins Spiel zu kommen. Bis sie ihre Form gefunden hatte war das Spiel leider auch schon wieder vorbei, 0:6, 0:6. Im zweiten Jahr ihrer Mannschaftskarriere sah man eine Steigerung bei Lisa Vierneisel, leider belohnte sie sich nicht selbst und überließ die entscheidenden Punkte der Gegnerin. Im 2ten Satz gewann sie mehr an Sicherheit und konnte so ihr eigenes Ziel sogar überbieten, verlor trotz allem 1:6, 3:6. In der 2ten Runde begann Janna Berger und versuchte ihr Glück. Da die Vorbereitung eher kurz ausfiel, hatte sie nicht viele Chancen gegen ihre routinierte Gegnerin. In Satz 2 kam sie besser ins Spiel, konnte Druck aufbauen, doch es gelang ihr nicht das Spiel noch zu drehen, 0:6, 3:6. Kati Schütt begann in ersten Satz stark und lies stark nach, fand ihre Stärke im 2. Satz dann wieder (3:6, 6:4). Trotzdem hat es im MTB  leider nicht gereicht 5:10. Somit stand der Sieger schon nach den Einzeln fest. Nun galt es Schönheitskosmetik zu betreiben. Dies gelang durch den Jocker Dagmar Harter, sie gewann zusammen mit Lara souverän im 3er Doppel 6:1, 6:3. Kati und Lisa V. hatten ihre Kräfte am Abend vorher aufgebraucht, gaben trotzdem ihr Bestes, doch gegen die erfahrenen Gegnerinnen hatten sie keine wirkliche Chance 1:6, 1:6 (1er Doppel). Das 2er Doppel bestritten Marie und Lisa S. Die beiden konnten mangels Konzentration ihr Können nicht abrufen und mussten sich 1:6, 1:6 geschlagen geben.
 
Bericht zum Spiel bei Zell 2005 
Auch in diesem Jahr war die Anreise nach Zell mit leichten Startschwierigkeiten verbunden. Angekommen ging es gleich auf allen sechs Plätzen los. Direkt vom Ostseeurlaub auf den Platz ging es für unsere Nummer 1 Katrin Harter. Nach kurzer Akklimatisierungsphase kam sie gut in Fahrt und gewann 6:2, 6:2. Kati Schütt, auch diese Woche wieder auf Nummer 2 gesetzt, zeigte, zu was sie in ausgeschlafener Verfassung fähig ist und siegte souverän 6:1, 6:2. Ihr diesjähriges Debüt feierte Milena Schuler als Nummer 3 mit einem guten ersten Satz, gefolgt von einem Durchhänger im zweiten Satz und belohnte sich mit zurückgewonnener Konzentration im Dritten 6:1, 2:6, 11:9. Körperlich anwesend war auch unsere an Nummer 4 gesetzte Marie Celine Fritz und konnte immerhin drei Ehrenpunkte zum 1:6, 2:6 machen. Lisa Sonner ging als Nummer 5 ins Rennen und zeigte ihr bestes Tennis im ersten Satz, konnte sich aber leider nicht belohnen 5:7 und schickte ihre Konzentration anschließend direkt in die Pause zum 0:6. Erneut wurden wir vom Verletzungspech aufgesucht, so knickte diese Woche Lisa Vierneisel im zweiten Satz um, biss auf die Zähne, musste sich aber dennoch 1:6 3:6 geschlagen geben. Somit endete die Einzelrunde mit einem spannenden 3:3 Zwischenstand.
Die Doppel standen unter dem Motto „Vom Winde verweht“. Doppel Nummer 1 mit Katrin und Lisa S profitierte davon, dass ihre Gegner etwas durch den Wind waren, mussten im zweiten Satz aber dennoch gegen ihre eigene Konzentrationsschwäche ankämpfen (6:2 6:4). Als Nummer zwei gingen Milena und Marie Celine an den Start, sie konnten Wind, Griffband und Konzentration auf ihre Seite ziehen und zeigten vollen Körpereinsatz zum 6:4 6:3 Sieg. Im dritten Doppel setzte sich Lisa V über ihren Schmerz hinweg und gab an Katis Seite alles und wurde mit einem 6:2 6:1 dafür belohnt. Somit konnte mit einem 6:3 Gesamtsieg die Rückreise angetreten werden.
 

Bericht zum Heimspiel gegen Oberkirch  

Erneut stand der Spieltag unter dem Motto „Vom Winde verweht“. Und erneut war der Wind der Freund unserer Damen. Unsere Nummer 1 Katrin Harter konnte dieses Mal von Anfang an ihre Leistung abrufen und beendete das Spiel nach kurzer Zeit mit 6:0, 6:1. Kati Schütt auf Nummer 2 profitierte von den Windproblemen ihrer Gegnerin und gewann 6:2, 6:3. Lara Berger kehrte nach ihrer Verletzungspause erfolgreich zurück und bezwang ihre junge Gegnerin mit 6:2, 6:4. Auf Nummer vier gesetzt, zeigte Milena Schuler auch diese Woche im ersten Satz ihr schönstes Tennis und im zweiten Satz wie schwer man sich das Leben selbst machen kann, wenn man die Konzentration verliert 6:1, 7:5. Marie Celine Fritz startete zwar aufgeregt in ihr Spiel, bekam ihre Nerven aber in den Griff und siegte souverän mit 6:2, 6:1. Als Nummer 6 ging Lisa Sonner auf den Platz und schaffte es erneut nicht, sich für ihre gute Leistung zu belohnen und musste sich in drei Sätzen ihrer Gegnerin geschlagen geben 3:6, 6:3, 9:11. Somit war das Spiel bereits mit einer 5:1 Führung nach den Einzeln entschieden. Dennoch ging unsere Mannschaft motiviert in die Doppel, mit der erfolgsverwöhnten Aufstellung wie in der Woche zuvor. Allerdings bissen sich Katrin und Lisa S diese Woche an ihren Gegnerinnen die Zähne aus 2:6, 5:7. Milena und Marie hatten mit ihren Gegnerinnen und dem Ungeziefer zu kämpfen, hatten ihre Nerven aber im Griff und gewannen mit 4:6, 6:4, 10:7. Kati und Lisa V hatten gegen ihre unerfahrenen Gegnerinnen leichtes Spiel und fuhren so ein 6:0, 6:0 zum Endstand 7:2 für unsere TSG ein. Ein besonderer Dank gilt auch unseren zahlreich erschienen Zuschauern, welche seit dem 1.7. unsere Mannschaften auf der Tennisanlage wieder unterstützen dürfen. Nun folgt eine Woche spielfrei, bevor es die Woche drauf in Achern schon zum letzten Spiel geht.
 

Bericht zum Spiel in Achern

Alle Einzel gingen etwas überraschend mehr oder weniger deutlich an die Gastgeberinnen. Den Ehrenpunkt spielten im Dreierdoppel Lara Berger und Lisa Sonner ein. Die Enttäuschung war groß und der Bericht deshalb entsprechend kurz.
 

Bericht zum 

...
 

Bericht zum

....